Ausbildung

 

Berufslehre Geomatiker/in EFZ mit Schwerpunkt Kartografie

In vielen Lebensbereichen sind Landkarten unentbehrliche Hilfsmittel. Sie informieren je nach Kartentyp über die Geländeform, die Vegetation, die Verkehrsmöglichkeiten, die Besiedlung, das Klima, die politischen Verhältnisse, die Wirtschaftsstrukturen, die Umweltverschmutzung, die schönsten Badestrände und über die Vergnügungsmöglichkeiten auf der Erde und sogar über die Mondoberfläche.

Sie alle werden von Geomatikerinnen und Geomatikern mit dem Schwerpunkt Kartografie entworfen, hergestellt und nachgeführt.

Die Geomatikerin / der Geomatiker ist verantwortlich für die Erfassung, Pflege, Darstellung und Vermarktung von raumbezogenen Informationen. Die Berufliche Grundbildung zum/r Geomatiker/ in dauert vier Jahre und wird in drei Schwerpunkten angeboten: Kartografie, Amtliche Vermessung und Geoinformatik.

Schwerpunkt Kartografie

Die Geomatikerin / der Geomatiker Schwerpunkt Kartografie ist die Fachperson für die visuelle Umsetzung von Geoinformation. Sie / er erzeugt mittels Gestaltungsgrundsätzen und der Generalisierung eine zweckmässige Kartengrafik für die richtige und verständliche Darstellung und Vermittlung von komplexen Sachverhalten. Sie / er verwendet dazu kompetent verschiedene Geoinformationssysteme und Spezialanwendungen für die Datenaufbereitung, -bearbeitung und die Gestaltung des Layouts. Mit dem technischen Wissen verschiedener Ausgabemedien ist sie / er in der Lage, die Datenausgabe auftragsgemäss und kundenorientiert durchzuführen.

Anforderungen

Sekundarschul- oder sehr guter Primar- /Realabschluss (mit sehr guten Leistungen in Geographie, Zeichnen / Gestalten und Informatik). Interesse für Landschaft, Karten und Geographie, ausgeprägte Beobachtungsgabe, Interesse an Informatik, gutes Vorstellungsvermögen, Freude an genauer, sauberer Arbeit, Ausdauer, Geduld und Konzentration, rasche Auffassungsgabe, gutes logisch-kombinatives Denken, gute zeichnerisch-gestalterische Fähigkeiten, gutes Nahseh- und Farbunterscheidungsvermögen.

Ausbildung

Die Ausbildung in einem kartografischen Betrieb dauert 4 Jahre. Während der ganzen Lehre erfolgt die theoretische Ausbildung an der Technischen Berufsschule in Zürich. Bei erfüllten Eintrittsbedingungen kann die Berufsmittelschule (BMS) besucht werden. Ein Abschluss mit Berufsmatura kann an einzelnen Berufsmaturitätsschulen bereits angestrebt werden. Man erkundige sich diesbezüglich bei den Berufsmittel- bzw. Berufsmaturitätsschulen oder beim Ausbildungsbetrieb.

Lehrbetriebe für Geomatiker/in mit Schwerpunkt Kartografie

Weiterbildung

Geomatikingenieur/in ETH und FH:

  • Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH)
  • Ecole Polytechnique Fédéral de Lausanne (EPFL)
  • Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
  • Hochschule für Technik Rapperswil (HSR)
  • Haute Ecole d’Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud (heig-vd)
  • Eidg. pat. Ingenieur-Geometer

Höhere Fachschule HF:

  • Techniker TS für Medienwirtschaft und –management: Schule für Gestaltung Bern und Biel
  • Polygrafische/r Techniker/in TS: Technikerschule der Grafischen Industrie Zürich (TGZ)
  • Sachbearbeiter der Druckindustrie: Fachschule der Druckindustrie, Zürich (gib)
  • Fotogrammetrie-Operateur

Nach oben